Kreativitätsförderung mit der Künstlerin Barbara Tavella

Helden leben in einer besonderen Welt, müssen Aufgaben bewältigen, Schwellen überschreiten, dürfen Angst haben… Wer kann dabei helfen? Die Kinder  haben eine Helferfigur entwickelt (z.B. ein Tier, Lieblingstier…) Was sind die Eigenschaften ders Helden? Was braucht mein Held? Wer sind seine Freunde/Feinde?

Die Schüler/innen der 5. Klassse B unsd 2. Klasse A konnten durch Körperarbeit ihre Ressourcen und Fähigkeiten entdecken. Die Fantasie wurde angeregt und inszeniert. Sie zeigten sich anderen und wurden auch Zuschauer der anderen. Das Gruppengefühl wurde gestärkt.

Ein besonderer Dank gilt dem Amt für Kultur (Bereich Innovation und Beratung) und dem Südt. Künstlerbund für die finanzielle Unterstützung.

Projekt: Lernspiele 5. Klassen

In Zusammenarbeit mit dem sozialwissenschaftlichen Gymnasium Bruneck wurde mit den 5. Klassen an unserer Schule das Projekt Lernspiele durchgeführt. Die Studentinnen einer 1. Klasse der Oberschule und Frau Professor Dr. Ausserer haben für uns in den Fächern Deutsch, Mathematik, Italienisch, Englisch, Naturkunde, Geografie und Musik kreative und lehrreiche Spiele vorbereitet. Die Grundschüler/innen konnten durch die große Vielfalt der Angebote unterschiedliche Talente und Begabungen einbringen und durch kooperatives Lernen neue Erfahrungen sammeln.

Gemeinsam sind wir stark

Am 07.02. 2017 hat sich die 5. Kl. B mit ihren Patenkindern der 2. Kl. A getroffen und gemeinsam eine Geschichte geschrieben. Die "Kleinen"wurden von den "Großen" unterstützt und sie haben viel von einander gelernt. So konnte sich jeder mit seinen Möglichkeiten einbringen und durch kreatives gemeinsames Tun die soziale Kompetenz gefördert werden.

 

Milch-Schulprojekt

Milch-Schulprojekt (3. Klassen)

Im Rahmen der Milchaktion besuchte uns eine Bäuerin und informierte uns über die Südtiroler Milch und deren Verarbeitung. Sogar Butter konnten wir herstellen und verkosten.

Mmmmh, lecker und gesund!

 

 

A tollo Schuiltog

Am 13. Dezembo 2016 wor ´s in do Schuile widdo schien,

weil mir giterft hobn in die Feuerrwehrhalle giehn.

Bsundos in do Adventszeit sein Brände gfährlich,

sell vostiehn mir ah, gonz ehrlich!

De Feuerwehr tuit ins Buibn und Gitschn gfoll,

boll mo gruaß sein, well mo ihnan helfn, jawoll.

So hommo die Feuerwehrautos gsegn

und de long Schleiche,de se miessn legn.

S ` Werkzeug isch ziemlich schwar

und do Tankwogn zin Glick nie laar.

Die Gasmaschkn funktioniern guit,

ah sella Feuerwehrmonn braucht ziemlich Muit.

Die Funka hommo ausprobiert,

und hobn die Aufgobn va do Feuerwehr guit kapiert.

Die Feuerwehr isch wirklich wichtig,

sie mochn ihra Orbat richtig.

So mächtn mir enk amoll Danke sogn

für oll enkra Mühn und Plogn.

Schüler und Lehrer

der 2. Klassen

der GS Pfalzen

 

Tag der Mobilität

 

Die SchülerInnen erfuhren an vier verschiedenen Stationen im Dorfzentrum bzw. in der Sportzone von Pfalzen mehr zum Thema Verkehrssicherheit.

 

Am 13. September 2016 war ein toller Schultag,

den niemand von uns vergessen mag.

Wir lernten an vier Stationen:                     

„Das Hinhören kann sich wirklich lohnen.“

Die Stadtpolizei hat uns Vieles erklärt

und wir haben unser Wissen vermehrt.

Achtung, Achtung, auf der Straße,

dann fällt keiner von uns auf die Nase!